Am 2.Juli feiern wir den Tag der Franken

Foto: Helmut Fischer, Herzogenaurach

Der Tag der Franken wurde 2006 auf Beschluss des Bayerischen Landtags ins Leben gerufen und wird seit dem Jahr 2006 jährlich am 2. Juli oder am darauf folgenden Wochenende begangen. Er soll die vielgestaltige Landschaft und Geschichte der fränkischen Region deutlich machen sowie das Bewusstsein für die Entwicklungskraft und das Innovationspotenzial Frankens stärken. Die zentrale Festveranstaltung wird abwechselnd in und von den drei fränkischen Bezirken Bayerns ausgerichtet und hat den Charakter eines Landesfestes.[1]

Vorläufer des jetzigen Tags der Franken in Bayern waren seit 1999 Veranstaltungen des Fränkischen Bundes und weiterer Veranstalter.

In den Jahren 2020 und 2021 wurde die Feier, die in Haßfurt geplant war, wegen den Einschränkungen durch die Corona-Pandemie abgesagt.

In diesem Jahr fand nun endlich wieder eine zentrale Feier,  diesmal in Aschaffenburg, statt.

Hier eine Kritik von Sebastian Eidloth auf frankenfahne.de

Aber nicht nur auf der zentralen Feier soll der Tag gefeiert werden. Der Fränkische Bund e.V. erinnert daran, dass an allen öffentlichen Gebäuden an diesem Tag die Frankenfahne gezeigt werden sollte. Was für öffentliche Gebäude gilt, gilt erst recht für Privathäuser. Möglichst viele Frankenfahnen sollen zeigen, dass wir Franken unseren Feiertag freudig begehen.

zwei bekannte Franken zeigen, wie es sein soll. 
Bilder: Frankenland-Versand UG

Am Staffelberg

eine kleine Galerie von Frankenfahnen